IMPRESSIONEN & EVENTS

Phoenix beschallt die letzte vollständig erhaltene
neugotische Kirche Münchens

Feierliche Wiedereröffnung des Giesinger Doms

6. Mai 2016

Phoenix beschallt die letzte vollständig erhaltene
neugotische Kirche Münchens

Feierliche Wiedereröffnung
des Giesinger Doms

Phoenix Professional Audio entwickelt und implementiert das komplette Beschallungskonzept für die wiedereröffnete historische Heilig-Kreuz-Kirche in München.

Erfahren Sie mehr über die Beschallung der Heilig-Kreuz-Kirche in unseren >Referenzen

Am Sonntag, den 22. November 2015, öffnete die Heilig-Kreuz-Kirche im Münchner Stadtteil Giesing im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes mit anschließendem Festakt wieder ihre Pforten: Nach vier Jahren Schließung aufgrund einer aufwendigen Innensanierung erstrahlte der frisch renovierte neugotische Kirchenraum im Giesinger Dom in neuem Glanz.

Die älteste katholische Pfarrkirche Giesings ist eine der bedeutendsten neugotischen Kirchenbauten Münchens. Am höchstgelegenen Kirchplatz der Stadt erhebt sich das prächtige Gotteshaus und prägt mit seinem imposanten Kirchturm das Stadtbild der Landeshauptstadt. Substanzielle Schäden am Kircheninnenraum jedoch machten von 2011 bis 2015 eine aufwendige Sanierung erforderlich.

Umrahmt von grandioser musikalischer Gestaltung unter Mitwirkung der Chöre des Pfarrverbands und dem Festgottesdienst des Generalvikars des Erzbischofs von München und Freising, Peter Beer, wurde die Heilig-Kreuz-Kirche am 22. November 2015 schließlich feierlich wiedereröffnet.

Mit prachtvollen neugotischen Altären, Skulpturen und Fensterverglasungen entfaltete die lichtdurchflutete Kathedrale bei der Eröffnung eine ganz besondere Atmosphäre. Auch die imposante Kirchenaußenfassade erleuchtete als beeindruckende Lichtskulptur.

Phoenix Professional Audio war im Rahmen der umfassenden Innensanierung für die komplette Beschallungskonzeption des akustisch anspruchsvollen historischen Gebäudes verantwortlich.

Für eine herausragende Akustik wurden die Linienstrahler Digivoice-110.DSP2B, Digivoice-330.DSP2B und die passiven Lautsprecher-Systeme K4-60N zum Einsatz gebracht, welche aufwendig installiert und in die spektakuläre Architektur integriert wurden.

Die Haupt-Zielsetzung des Akustikkonzepts war die perfekte Verschmelzung der angewendeten Technik mit der inneren Architektur der Kirche.

Für das fast 80 Meter lange Kirchenschiff wurden lediglich 4 digitale „Steerable line array“ Lautsprechersysteme angebracht. Diese werden angetrieben durch einen AMX-DSP4ACD Automatik-Vorverstärker mit eingebautem WEB-Server.

Die in der Heilig-Kreuz-Kirche befindlichen zwei Seitenaltare und drei oberen Emporen wurden mit K4-60N Neodym Lautsprecher-Systemen bestückt, die wiederum durch die digitalen Endverstärker WM-200DT mit Signal eingespeist sind.

Die neu entwickelten Phoenix Standmikrofone mit Bodenflansch MEGz-3, die Schwanenhalsmikrofone MEG-1-450 und die Mehrkanal-Funksysteme der Firma Sennheiser sorgen für die perfekte, klare Tonabnahme.

Neben der Wiederbelebung des ursprünglichen Raumcharakters der Erbauungszeit wurde auch eine zusätzliche Nutzung des Raums für Ausstellungen und Konzerte geschaffen. Die moderne Lautsprecheranlage im Gotteshaus wurde von Phoenix Professional Audio mittels neuester Tontechnik genau für diese vielfältige Raumnutzung konzipiert.